>> Akupunktur

Was ist Akupunktur, was wird behandelt?

Akupunktur ist eine sehr alte und wohl die bekannteste Methode der chinesischen Heilkunst (TCM - Traditionelle Chinesische Medizin). Sie lindert nicht nur Symptome einer Krankheit sondern es werden auch Ursachen erkannt und das Gleichgewicht wieder hergestellt
(Yin und Yang).

Anwendungsgebiete

  •  Migräne
  •  Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäulenschmerzen
  •  Schulter - Armsyndrom, Tennisarm
  •  Gelenkschmerzen (Hand-, Fuß-, Knie- u.a. Gelenkentzündungen)
  •  Frauenleiden
  •  Reizdarm, Reizblase
  •  Allergien
    - Heuschnupfen
    - Nesselfieber
  •  Herz- und Kreislauferkrankungen
    - Hypo- und Hypertonie
    - Periphere Durchblutungsstörungen
  •  Risikofaktoren
    - Übergewicht
    - Raucherentwöhnung
  •  Hauterkrankungen
    - Neurodermitis
  •  Schlafstörungen, Burn Out
  •  Vegetative Erschöpfung
  •  Tinnitus (Ohrgeräusche)
  •  Funktionelle Beschwerden bei verschiedenen Organen

Wie wird behandelt?

Durch das Stechen von hauchdünnen Einmalnadeln an Ohr und Körper wird an bestimmten genau definierten Punkten auf Körperleitbahnen (= Meridiane) ein Reiz gesetzt, der unter anderem zu einer Ausschüttung von "Glücks"-Hormonen führt, die zum Beispiel die Schmerzempfindung herabsetzen, Blockaden lösen und das Fliessen von Energie (Qi) in den Leitbahnen ermöglichen.

Wichtig, um zu einer Diagnose in der TCM zu kommen, ist auch eine genaue Untersuchung
z.B. durch das Befühlen des Pulses und Beurteilung der Zunge.

Gerade bei nadelempfindlichen Patienten behandeln wir gerne schmerzfrei mit einem
Softlaser zur Tonisierung von Punkten (z.B. Kinder oder Patienten mit blutverdünnenden Medikamenten).

Moxibustion ist eine Kräuter- und Wärmetherapie bei der getrocknetes Beifusskraut indirekt
in Form eines Kegels auf der Haut abgebrannt wird. Bei bestimmten Gesundheitsstörungen
ist diese Methode sehr hilfreich.

Wer behandelt?

Um einen gesicherten Stand der Ausbildung bieten zu können verfüge ich über ein Deutsches als auch Österreichischen Diplom für AKupunktur. Zusätzlich liegt eine von der Bayerischen Ärztekammer verliehene Zusatzbezeichnung "Akupunktur" vor.

Wie oft und wie lange wird behandelt?

In der Regel werden 10 Sitzungen benötigt (2 - 3 mal pro Woche).
Dabei verbleiben die Nadeln ca. 20 - 30 Minuten am Patienten.

Wo werden die Nadeln gesetzt?

Meistens werden Ohr und Körper behandelt, bei bestimmten Krankheitsbildern (z.B. Nikotinentwöhnung) nur am Ohr. Es kommen auch bestimmte Heilmethoden, wie z.B. die japanische Schädelakupunktur nach Yamamoto zum Einsatz. Dieses Verfahren wirkt sehr schnell.

 

NEU: Aktueller Hinweis:
Seit 1.1.2007 zahlen die Krankenkassen bei chronischen Lendenwirbelsäulenschmerzen
und Kniegelenksarthrose die Akupunkturbehandlung. Bitte kontaktieren Sie für nähere Informationen das Praxisteam.


 

Dr. Margret Märzendorfer
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Akupunktur
Sebastianigasse 4 a
83395 Freilassing
Tel. 08654/650950, Fax: 08654/650952
E-Mail: dr.maerzendorfer@online.de